Hortensien und
Insekten

In Zeiten des großen Insektensterbens möchten viele umweltbewusste Gärtner ihr Areal möglichst so gestalten, dass es gleichermaßen schön anzusehen wie pflegeleicht und zugleich ein nährender Platz für Bienen, Schmetterlinge und Co. ist. Eine Vielzahl an Hortensien bietet die Erfüllung all dieser Wünsche.

Um Nektar zu erhaschen benötigt ein Insekt gut erreichbare, fruchtbare Blüten. Viele Blumen locken die Insekten mit ihren farbenprächtigen Scheinblüten an, haben dann aber letztlich nichts zu bieten, außer ihres schönen Anblicks. Wichtig sind die schnell zugänglichen, fruchtbaren Blüten einer Pflanze. Diese sogenannten fertilen Blüten bieten insbesondere Tellerhortensien, Kletterhortensien, Berghortensien und Samthortensien.

Bei den Rispenhortensien sind diejenigen besonders insektentauglich, die auch lockere, leicht erreichbare, fruchtbare Blüten aufweisen. Bei sehr dichten Blütenrispen ist der Kraftaufwand zum Nektarsammeln oftmals zu hoch.

Letztlich profitieren nicht nur die Insekten von uns, sondern auch wir von den fleißigen Bienchen oder den hübschen, das Bild belebenden Schmetterlingen. Mit Hortensien gelingt es wunderbar, Insekten einen sinnvollen Platz zu schenken und somit einen guten Beitrag zum Umweltschutz zu leisten sowie gleichzeitig einen pflegeleichten und dekorativen Garten sein Eigen nennen zu können!

 

Hortensien und Insekten In Zeiten des großen Insektensterbens möchten viele umweltbewusste Gärtner ihr Areal möglichst so gestalten, dass es gleichermaßen schön... mehr erfahren »
Fenster schließen


Hortensien und
Insekten

In Zeiten des großen Insektensterbens möchten viele umweltbewusste Gärtner ihr Areal möglichst so gestalten, dass es gleichermaßen schön anzusehen wie pflegeleicht und zugleich ein nährender Platz für Bienen, Schmetterlinge und Co. ist. Eine Vielzahl an Hortensien bietet die Erfüllung all dieser Wünsche.

Um Nektar zu erhaschen benötigt ein Insekt gut erreichbare, fruchtbare Blüten. Viele Blumen locken die Insekten mit ihren farbenprächtigen Scheinblüten an, haben dann aber letztlich nichts zu bieten, außer ihres schönen Anblicks. Wichtig sind die schnell zugänglichen, fruchtbaren Blüten einer Pflanze. Diese sogenannten fertilen Blüten bieten insbesondere Tellerhortensien, Kletterhortensien, Berghortensien und Samthortensien.

Bei den Rispenhortensien sind diejenigen besonders insektentauglich, die auch lockere, leicht erreichbare, fruchtbare Blüten aufweisen. Bei sehr dichten Blütenrispen ist der Kraftaufwand zum Nektarsammeln oftmals zu hoch.

Letztlich profitieren nicht nur die Insekten von uns, sondern auch wir von den fleißigen Bienchen oder den hübschen, das Bild belebenden Schmetterlingen. Mit Hortensien gelingt es wunderbar, Insekten einen sinnvollen Platz zu schenken und somit einen guten Beitrag zum Umweltschutz zu leisten sowie gleichzeitig einen pflegeleichten und dekorativen Garten sein Eigen nennen zu können!

 

Zuletzt angesehen